Niedersächsische Staatskanzlei klar

Niedersachsen und Großbritannien sind seit Jahrhunderten in besonderer Weise miteinander verbunden.

Niedersachsen und Großbritannien sind seit Jahrhunderten in besonderer Weise miteinander verbunden. Vor diesem Hintergrund spricht Ministerpräsident Stephan Weil den Opfern und Hinterbliebenen des gestrigen Anschlags von London sein tief empfundenes Mitgefühl aus.

„Gerade in Niedersachsen fühlen wir Niedersachsen uns den Menschen in Großbritannien besonders verbunden. Das hat historische Gründe, aber insbesondere nach dem Zweiten Weltkrieg haben wir eben auch viele menschliche Beziehungen zwischen Niedersachsen und Großbritannien erlebt. Vor diesem Hintergrund tut es natürlich besonders weh, zu sehen, dass London schon wieder Ort eines Terroranschlags gewesen ist. Wir trauern mit den Betroffenen und ihren Angehörigen.

Aber natürlich sehen wir auch mit Sorge auf die Sicherheitslage insgesamt. In Deutschland sind wir uns bewusst, dass Terroranschläge niemals ausgeschlossen werden können. Und gleichzeitig gibt es zwischen den europäischen Ländern ein großes Einvernehmen darüber: Wir müssen so konsequent wie nur irgend möglich gegen den internationalen Terrorismus vorgehen. Solche tragischen Vorgänge wie gestern, die bestätigen einen immer wieder darin, sich nicht zu sicher zu fühlen."

Ministerpräsident Stephan Weil, Rechte: STK/Christian Burkert

Ministerpräsident Stephan Weil, Rechte: STK/Christian Burkert

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln