Sprachauswahl:  
Schriftgröße:
Farbkontrast:

Presseinformationen

1-10 von 20 Einträgen

|Icon: erste Seite| Icon: Seite zurück| 01|02| Icon: Seite vor| Icon: letzte Seite|
19.12.2014

Rede von Stephan Weil, Niedersächsischer Ministerpräsident, im Deutschen Bundesrat zur Abschaffung des Kooperationsverbotes

Wir beschließen heute die längst überfällige Korrektur eines Fehlers, der nicht ernsthaft bestritten werden kann. Die Föderalismusreform des Jahres 2006 brachte das Ende der Gemeinschaftsaufga¬be Hochschulbau von Bund und Ländern.

19.12.2014

Ministerpräsident Stephan Weil zum plötzlichen Tod des Konzertveranstalters Wolfgang Besemer

Niedersachsen verliert mit Wolfgang Besemer einen herausragenden Konzertveranstalter. Wolfgang Besemer hat zusammen mit seinem Partner Michael Lohmann viele Jahrzehnte lang Millionen von Menschen unvergessliche Konzertbesuche ermöglicht.

15.12.2014

Land fördert gezielte Entwicklung in Südniedersachsen

Die Landesregierung hat am (heutigen) Montag ein Sonderprogramm für den Süden des Landes beschlossen, mit dem bis 2020 mindestens 100 Millionen Euro zusätzlich in die Region investiert werden.

15.12.2014

Kabinett gibt grünes Licht für Regionale Handlungsstrategien

Die niedersächsische Landesregierung hat in ihrer Sitzung am (heutigen) Montag die so genannten Regionalen Handlungsstrategien (RHS) für die Regionen Braunschweig, Leine-Weser, Lüneburg und Weser-Ems zustimmend zur Kenntnis genommen.

15.12.2014

Förderabgabe auf Erdöl und Naturgas sinkt im Jahr 2015 / Schwefel bleibt von Förderabgabe befreit

Die niedersächsische Landesregierung hat in ihrer Sitzung am (heutigen) Montag beschlos-sen, die Förderabgabe auf Erdöl im kommenden Jahr um einen Prozentpunkt von 19 auf 18 Prozent zu senken, die auf Naturgas von 37 auf 30 Prozent. Schwefel wird weiterhin von der Förderabgabe befreit bleiben.

15.12.2014

Landesregierung schließt dauerhafte Kohlendioxid-Speicherung aus / Keine unterirdischen CO2-Speicher in Niedersachsen

Die niedersächsische Landesregierung hat in ihrer Kabinettssitzung am (heutigen) Montag den Entwurf des Niedersächsischen Kohlendioxid-Speicherungsgesetzes zur Landtagsbefassung freigegeben.

12.12.2014

Tag der Deutschen Einheit 2014 – vorläufige Kostenrechnung liegt vor

Rund zwei Monate nach den Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit 2014 in Hannover liegt jetzt die vorläufige Abrechnung vor. Danach belaufen sich die Gesamtkosten des zweitägigen Festes auf rund 4,1 Millionen Euro.

11.12.2014

Niedersächsischer Staatspreis 2014 geht an Gudrun Schröfel und die Scorpions

Der Niedersächsische Staatspreis für das Jahr 2014 geht an die Chorleiterin und Musikpädagogin Professorin Gudrun Schröfel und an die Mitglieder der Rockband Scorpions, Rudolf Schenker, Klaus Meine und Matthias Jabs.

10.12.2014

Bürgerforum mit dem Ministerpräsidenten im Schützenhaus-Peine im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Stephan Weil: Arbeit und Dialog“

Im direkten und offenen Dialog wird Ministerpräsident Stephan Weil mit den Bürgerinnen und Bürgern in Peine über deren Leben und Arbeit, konkrete Ideen und Probleme sprechen.

09.12.2014

Allianz für den ländlichen Raum

Hand in Hand für den ländlichen Raum: Kurz vor Beginn der Dezembersitzung des Niedersächsischen Landtages und wenige Wochen vor dem Jahreswechsel hat die Niedersächsische Landesregierung eine Zwischenbilanz ihrer Politik für den ländlichen Raum gezogen.

1-10 von 20 Einträgen

|Icon: erste Seite| Icon: Seite zurück| 01|02| Icon: Seite vor| Icon: letzte Seite|
Presse

Abo-Service

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, die Presseinformationen der Staatskanzlei, der Ministerien und vieler anderer Landesbehörden zu abonnieren. Gerne schicken wir Ihnen kostenlos die für Sie interessanten, tagesaktuellen Presseinformationen per E-Mail zu. Diesen Service können Sie natürlich jederzeit wieder abbestellen.

Wochenendbereitschaft Regierungssprecher

Am Wochenende 20. und 21. Dezember 2014, an den Weihnachtstagen 25. und 26. Dezember sowie am Wochenende 27. und 28. Dezember 2014 steht der stellvertretende Regierungssprecher Michael Jürdens unter 0173 910 18 08 für Anfragen von Journalisten zur Verfügung.

Am 1. Januar 2015 sowie am Wochenende 3. und 4. Januar 2015 steht die Regierungssprecherin Anke Pörksen unter 0170 - 562 88 72 für Anfragen von Journalisten zur Verfügung.

Übersicht