Niedersächsische Staatskanzlei klar

Förderperiode 2014-2020

Die EU-Mitgliedstaaten haben für die Förderperiode 2014-2020 mit der EU-Kommission Partnerschaftsvereinbarungen geschlossen. In diesem nationalen Dokument ist die Gesamtstrategie für die EU-Strukturförderung in Deutschland beschrieben. Neben den Strukturfonds EFRE und ESF sind auch der Landwirtschaftsfonds ELER und der Fischereifonds EMFF mit einbezogen. Die Partnerschaftsvereinbarung bestimmt die strategische Ausrichtung der Operationellen Programme entsprechend der „Europa 2020-Strategie".

Um die Fördermittel aus den europäischen Fonds in Anspruch nehmen zu können, müssen die Mitgliedstaaten Operationelle Programme bei der Europäischen Kommission einreichen. Darin werden die spezifischen Förderschwerpunkte, bezogen auf das jeweilige Land oder eine Region festgelegt.

Das niedersächsische fonds- und zielgebietsübergreifende Operationelle Programm für den EFRE und den ESF für die Förderperiode 2014-2020 wurde am 12.02.2015 nach Durchlaufen des Genehmigungsverfahrens von der Europäischen Kommission angenommen. Die finanzielle Ausstattung beträgt 978,31 Mio. EUR EU-Mittel. Davon sind 690,79 Mio. EUR für den EFRE und 287,52 Mio. EUR für den ESF vorgesehen. Es handelt sich um das deutschlandweit einzige Multifondsprogramm.


Europäische Förderung für die niedersächsischen Regionen

SWOT-Analyse Multifonds

Hier finden Sie die Stärken-Schwächen-Analyse für das Land Niedersachsen und seine Regionen

 SWOT-Analyse, Teil 1
(PDF, 13,06 MB)

 SWOT, 2. Teil
(PDF, 0,41 MB)

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln