Niedersächsische Staatskanzlei klar

Transnationale Zusammenarbeit (Interreg B)

In transnationalen Gremien haben die Mitgliedsstaaten die Kooperationsprogramme der neuen Förderperiode 2014-2020 erarbeitet. Sie sind jetzt alle von der Europäischen Kommission genehmigt worden. Deutschland ist an sechs von 14 Räumen beteiligt.

Die Projekte der transnationalen Zusammenarbeit sind künftig noch stärker ergebnisorientiert und an der Strategie Europa 2020 sowie der territorialen Agenda 2020 ausgerichtet. Zudem müssen sich die Kooperationsprogramme mehr als zuvor thematisch konzentrieren. In allen Programmräumen liegen die Schwerpunkte auf Forschung und Innovation, Verringerung des CO²-Ausstoßes, Umweltschutz und nachhaltigem Verkehr.

Niedersachsen beteiligt sich an zwei Kooperationsräumen der transnationalen Zusammenarbeit. Der Nordseeraum bezieht das gesamte Land Niedersachsen ein, während im Ostseeraum ausschließlich die Region Lüneburg zum Kooperationsgebiet gehört. Es können jedoch auch Partner aus den übrigen Landesteilen am Ostseeprogramm teilnehmen.

In Ausnahmefällen können Partner aus Niedersachsen auch an Projekten in den anderen Kooperationsräumen teilnehmen. Die Links zu den Programmwebsites finden Sie in der Infospalte.

Nähere Informationen zu den Kooperationsprogrammen Nordsee und Ostsee finden Sie auf den folgenden Seiten:

Nordsee

Ostsee

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln