Niedersächsische Staatskanzlei klar

Hospitation bei der Peiner Träger GmbH

Stahl ist der Werkstoff der Peiner Träger GmbH, die als Unternehmen der Salzgitter Gruppe vielfältige Träger- und Stützprofile fertigt. Dort hat Ministerpräsident Stephan Weil am 15. Januar 2015 im Rahmen der Reihe „Stephan Weil: Arbeit und Dialog" einen Nachmittag als Praktikant hospitiert. Bei der ersten Station im Walzbereich der Trägerstraße durfte Weil am noch warmen Material eine Probe nehmen, diese vermessen, protokollieren und schließlich das Ergebnis dem Walzmeister übermitteln. Die Proben dienen der Qualitätssicherung, die in den Produktionsabläufen von hoher Bedeutung ist. Anschließend standen weitere Prüfarbeiten an Trägerproben an verschiedenen Arbeitsplätzen in den zentralen Werkstätten an. Den Abschluss bildete die Mitarbeit bei der Reparatur eines hydraulischen Zylinders und bei der Instandsetzung eines Getriebes.

Am Abend diskutierte der Ministerpräsident im Schützenhaus Peine auf dem Bürgerforum mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern. Neben kommunalen Fragen etwa zu den Fusionsverhandlungen des Landkreises Peine nahm die Diskussion zu den Themen Schulen sowie zur Integration von Flüchtlingen, zum Umgang mit der Pegida und zum Zusammenhalt der Gesellschaft breiten Raum ein.




 
Begrüßung des Ministerpräsidenten durch den Vorstandsvorsitzenden der Salzgitter AG, Prof. Fuhrmann
Ein noch glühendes Stück eines Träger an einem Greifarm  
Probeentnahme zur Qualitätssicherung
 
Weil in Arbeitskleidung stehend an einem Tisch beim Vermessen mit verschiedenen Werkzeugen  
Ausmessen einer Trägerprobe
 
Einspannen eines Probestücks zur Prüfung der Zugfestigkeit
Weil und drei weitere Mitarbeiter setzen ein Getriebeteil ein  
Instandsetzung eines Getriebes
Ministerpräsident Weil und Moderator Schlüter vor den Besucherinnen und Besuchern  
Bürgerforum im Schützenhaus
Blick von der Galerie in den Saal  
 
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln