Niedersächsische Staatskanzlei klar

Waldeinsatz in Herzberg

Raus aus dem Anzug, rein in die grün-orange Schutzkleidung, Helm sitzt und auf in den Wald: Ministerpräsident Stephan Weil hat am 21. Mai 2015 einen Nachmittag als Waldarbeiter im Herzberger Grafenforst am Harz geackert. Während dieser Station in der Reihe „Stephan Weil: Arbeit und Dialog" lernte Weil viele Handgriffe der Waldarbeiter kennen - oft mit Unterstützung von Maschinen. Zunächst musste er am so genannten Holzspalter rund einen Meter lange Scheitholze auf so genannte Meterbänke aufsetzen. Danach brach Weil mit dem Team zu einer Waldtour in der Nähe der Herzberger Hütte auf. Die Experten erläuterten, wie Bäume ausgewählt und ausgezeichnet werden, die entweder gefällt werden oder als Zukunftsbäume stehen bleiben sollen.

Anschließend durfte Weil eine etwa 25 Meter hohe und 30 Zentimeter starke Fichte mit der Motorsäge fällen. Dabei musste er zunächst einen Fallkerb in den Baum sägen, um damit die Fällrichtung festzulegen. An der gegenüberliegenden Seite des Baumes setzte er die Säge zum Fällschnitt an und sägte den Baum bis auf eine Bruchleiste durch. Grundsätzlich wird ein Baum dann nicht umgesägt, sondern, falls er nicht von selbst fällt, umgekeilt.

Anschließend durfte Weil mit den Holzernte-Maschinen Harvester und Forwarder das Holz bearbeiten und zum Waldweg transportieren. Das Baumfällen und das Bedienen der großen Maschinen haben ihm größtes Vergnügen bereitet!

Am Abend stand der Ministerpräsident auf dem Bürgerforum im Herzberger Welfenschloss interessierten Bürgerinnen und Bürgern Rede und Antwort. Neben kommunalen Fragen wie der Landkreisfusion, der Straßenerneuerung in Sieber, der Sanierung des Herzberger Schlosses sowie der Dorferneuerung nahm die Diskussion zu den Themen Schule sowie die Integration von Flüchtlingen, Wahlmüdigkeit, Breitbandausbau und Belebung des ländlichen Raumes breiten Raum ein.


 
Begrüßung des Ministerpräsidenten durch den Präsidenten des Waldbesitzerverbandes, Herrn Norbert Leben
 
Arbeit am Holzspalter
Porträt Ministerpräsident Weil in Arbeitskleidung  
 
Waldbegehung (von links: Förster Joachim Säger, Ministerpräsident Stephan Weil, Präsident des Waldbesitzerverbandes Niedersachsen Norbert Leben)
 
Sägen des Fallkerbs zum Festlegen der Fällrichtung
 
Stephan Weil auf dem Harvester
 
Verladen und Transportieren der Holzabschnitte mit dem Forwarder
Ministerpräsident Weil mit Handmikrofon  
Bürgerforum im Rittersaal des Welfenschlosses
Blick von vorn über die Teilnehmerinnen und Teilnehmer  
Bürgerforum
 
 

"Baum fällt"

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln