Polizeikommissariat in Achim | Nds. Staatskanzlei

Polizeikommissariat in Achim

Wie nehme ich einen Fingerabdruck? Wie läuft eine Verkehrskontrolle ab? Und was unternimmt die Polizei bei einem Wohnungseinbruch? Ministerpräsident Stephan Weil hat am 1. Oktober 2015 vier Stunden das Team des Polizeikommissariats in Achim begleitet. Er durfte in unterschiedliche Bereiche hineinschnuppern und aktiv mitarbeiten. Erste Station des Minipraktikums in der Reihe „Stephan Weil: Arbeit und Dialog" war der Bereich Kriminaltechnik. Dort wurde dem Ministerpräsidenten anschaulich demonstriert wie Fingerabdrücke genommen und wie Spuren gesichert, ausgewertet sowie dokumentiert werden.

Im Anschluss ging es weiter im Einsatz- und Streifendienst, wo der Ministerpräsident an einer Geschwindigkeitsmessung teilgenommen hat. Den Abschluss bildete ein Gespräch mit den Kolleginnen und Kollegen des Kommissariats.

Abends fand in Gieschens Hotel das Bürgerforum statt. Den größten Gesprächs- und Diskussionsbedarf gab es zur Integration von Flüchtlingen. Aber auch die Themen Kindertagesstätten, Schulformen (Oberschule/IGS), Krankenhausfinanzierung und Pflege beschäftigten die Bürgerinnen und Bürger.



Außenansicht des Dienstgebäudes  
Polizeikommissariat Achim
 
Begrüßung des Ministerpräsidenten durch den Leiter des Kommisariats, Thorsten Strier
Ministerpräsident und Führungsebene des Kommissariats im Besprechungsraum  
Kurze Einführung in die Arbeitsabläufe
Ministerpräsident Weil untersucht ein Glas auf Fingerabdrücke  
Auf Spurensuche im Bereich Kriminaltechnik
Stephan Weil mit Mikrofon in der Hand  
Bürgerforum in Gieschens Hotel
Blick von vorne in die Reihen der Besucherinnen und Besucher  
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln