Niedersächsische Staatskanzlei klar

Landesregierung beschließt Schwerpunkte der Nachhaltigkeitsstrategie für Niedersachsen

Die niedersächsische Landesregierung hat am (heutigen) Dienstag Schwerpunkte ihrer Nachhaltigkeitsstrategie für Niedersachsen beschlossen. Der Dreiklang von sozialer Gerech­tigkeit, Ökologie und Ökonomie betrifft die Nachhaltigkeit aller Politikfelder und sämtlicher Ressorts. Ressorts und Staatskanzlei entwickeln für eine nachhaltige Politik in ihren Ge­schäftsbereichen maßgebliche Ziele, Indikatoren und zu behandelnde Schwerpunktbereiche. Das Umweltministerium erstellt auf dieser Grundlage alle drei Jahre einen Bericht der Lan­desregierung, der die getroffenen Maßnahmen sowie den Fortschritt der Zielerreichung in den jeweiligen Schwerpunktbereichen dokumentiert.

Dem Landesamt für Statistik wird die Entwicklung, Bereitstellung, kontinuierliche Aktualisie­rung und Weiterentwicklung der erforderlichen Nachhaltigkeitsindikatoren übertragen. Das Umweltministerium richtet einen Beirat aus acht bis zehn Repräsentantinnen und Repräsen­tanten von Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft in Niedersachsen ein, die die Landes­regierung in allen wichtigen Fragen der Nachhaltigkeit beraten. Zudem unterstützt der Beirat die Landesregierung bei der regelmäßigen Überprüfung und Aktualisierung der Nachhaltig­keitsstrategie. Den Vorsitz des Beirats übernimmt die Staatssekretärin des Umweltministeri­ums, wo auch die Geschäftsführung angesiedelt wird.

In einem ersten Schritt wurden folgende Schwerpunktbereiche vereinbart:

- Bildung

- Finanzpolitik

- Landeseigene Liegenschaften

- Prävention bei Kindern und Jugendlichen

- Klimaschutz

- Naturschutz

- Land- und Forstwirtschaft

- Waldbewirtschaftung

- Ressourcenschonung

Bei der Entwicklung ihrer Nachhaltigkeitsstrategie wird sich die niedersächsische Landesregierung auch an der gestern von den UN-Mitgliedsstaaten per Akklamation angenommenen Agenda für Nachhaltige Entwicklung orientieren. Die Agenda soll im Rahmen des UNO-Nachhaltigkeitsgipfels aller Staats- und Regierungschefs im September 2015 offiziell verabschiedet werden.

Presseinformationen
Artikel-Informationen

04.08.2015

Ansprechpartner/in:
Pressestelle der Niedersächsischen Landesregierung

Nds. Staatskanzlei
Planckstraße 2
30169 Hannover
Tel: 0511/120-6946
Fax: 0511/120-6833

http://www.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln