Niedersächsische Staatskanzlei klar

Europa & Internationales

Europapolitik ist in Niedersachsen Chefsache des Ministerpräsidenten. Er bringt sich persönlich in wichtige Angelegenheiten ein und stützt sich dabei auf die Abteilung „Europa und Internationales" in der Staatskanzlei.

Die Europäische Union hat Europa ein halbes Jahrhundert des Friedens, der Sicherheit und des wirtschaftlichen Wohlstands gesichert. Im Zuge mehrerer Erweiterungen und des organisatorischen Ausbaus europäischer Institutionen ist aus der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft die Europäische Union geworden. Niedersachsen in Europa bedeutet Einbindung Niedersachsens in die Sicherung des Friedens in der Europäischen Union, Stärkung im Zeitalter der Globalisierung durch die europäischen Gemeinsamkeiten, Sicherung der Energieversorgung, Solidarität, wirtschaftliche Prosperität in einem liberalisierten Binnenmarkt oder eine gemeinsame Währung.

Entscheidungen der europäischen Institutionen wirken heute in viele Lebensbereiche hinein: die meisten rechtlichen Regeln, die in der EU verabschiedet werden, gehen auf Anregungen oder Vorschläge der EU-Mitgliedstaaten zurück. EU-Recht prägt häufig den Alltag der Bürgerinnen und Bürger in vielen Bereichen auch unmittelbar.

Um die Internationalisierung des Landes Niedersachsen kontinuierlich auszubauen, arbeitet das Land auf internationaler Ebene im Rahmen von Partnerschaften und Projekten mit zahlreichen Ländern zusammen. Neben den regelmäßigen Auslandsreisen von Mitgliedern der Landesregierung bilden Kooperationen in den Bereichen Wirtschaft, Bildung und Kultur sowie entwicklungspolitische Maßnahmen den Schwerpunkt der internationalen Beziehungen.

Weitere Informationen zur Abteilung „Europa und Internationales" in der Staatskanzlei:

Referat 301 - Europapolitik
Referat 302 - Koordinierung europäischer Fachpolitiken, Europarecht, Erweiterung
Referat 304 - Internationale Zusammenarbeit, Entwicklungspolitik
Referat 305 - Europäisches Informations-Zentrum (EIZ) Niedersachsen
Referat 306 - Landesvertretung in Brüssel

Flaggen - © Kai Michael Neuhold - Fotolia.com
Artikel-Informationen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln