Niedersächsische Staatskanzlei Niedersachen klar Logo

Schröder-Köpf: Deutliches Signal für eine weltoffene und bunte Gesellschaft setzen

Die Landesbeauftragte der niedersächsischen Landesregierung für Migration und Teilhabe, Doris Schröder-Köpf (MdL) erklärt:

„Ich habe die Hoffnung, dass am Montagabend viele Menschen gemeinsam ein deutliches Zeichen für eine friedliche und vielfältige Gesellschaft setzen. Die unterschiedlichen Nationen, Kulturen und Religionen bereichern unser Land. Mit einem multireligiösen Friedensgebet zum Beginn der Demonstration um 17.30 Uhr in der Marktkirche zeigen die Religionsgemeinschaften ihre Solidarität und setzen ein Zeichen gegen Rassismus und religiösen Fanatismus. Das Attentat in Paris macht deutlich, wozu Fanatismus führen kann. Den Opfern des abscheulichen Terroranschlages, ihren Familien und allen Franzosen möchte ich mein tiefes Mitgefühl aussprechen.“

Hintergrund:

Am kommenden Montag, 12. Januar 2015, hat der hannoversche Ableger der so genannten „Pegida“ eine anti-islamische Demonstration in Hannover angekündigt. Unter anderem planen das Bündnis „Bunt statt Braun“ und die Initiative „Hannover sagt: Licht aus für Rassisten“ eine Gegendemonstration als deutliches Signal gegen Rassismus und Menschenfeindlichkeit.

Presseinformationen

Artikel-Informationen

erstellt am:
09.01.2015

Ansprechpartner/in:
Pressestelle der Niedersächsischen Landesregierung

Nds. Staatskanzlei
Planckstraße 2
30169 Hannover
Tel: 0511/120-6946
Fax: 0511/120-6833

http://www.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln