Niedersächsische Staatskanzlei Niedersachen klar Logo

Ministerpräsident Weil reist nach Skandinavien

Am (kommenden) Sonntag, 1. Mai 2022, reist Ministerpräsident Stephan Weil zusammen mit einer rund 40-köpfigen Delegation von Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft nach Dänemark und Schweden.

Im Fokus der sechstägigen Reise stehen Besuche und Gespräche in Kopenhagen und Stockholm zu den Themen Erneuerbare Energien, Digitalisierung, Neue Technologien und grüne Transformation.

Mit 5,8 Millionen Einwohnern zählt Dänemark zu den kleineren Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU). In Bezug auf die Wirtschaftsleistung pro Kopf liegt das Land aber an der Spitze der Gemeinschaft: 53.600 Euro Bruttoinlandsprodukt (BIP) pro Kopf werden nur von Luxemburg und Irland überboten.

„Dänemark“, so Ministerpräsident Stephan Weil, „hat bei der Digitalisierung, bei der Nutzung nachhaltiger Energie und insbesondere bei der Windkraft eine Vorreiterrolle in der Europäischen Union. In diesen Bereichen bieten sich große Chancen der Zusammenarbeit. Da Dänemark zunehmend Exportpotenziale für Energie aus erneuerbaren Quellen entwickelt, könnte das Land auch zu einer stabilen Bezugsquelle für Deutschland und Niedersachsen werden, um den steigenden Bedarf mit abzudecken.“

Am Montag, 2. Mai 2022, steht zunächst ein Besuch des Energy Lab Nordhavn und des Nordhavn District in Kopenhagen auf dem Programm. Anschließend wird sich Ministerpräsident Weil zum Gespräch mit Mattias Tesfaye, Minister for Immigration and Integration treffen.

Gemeinsam mit der Delegation informiert sich Weil bei MAN Energy Solutions unter anderem über die Dekarbonisierungsstrategie des Unternehmens. Am Nachmittag erfolgt ein politischer Austausch im Wirtschaftsministerium mit Michael Dithmer, Permanent Secretary of State for Industry, Business an Financial Affairs.

Am Dienstag, 3. Mai 2022, informiert sich Ministerpräsident Weil bei einem Besuch des Digital Hub Denmark und im Gespräch mit Vertreterinnen und Vertretern der Agency for Digitsation über Dänemarks erfolgreichen Digitalisierungskurs. Um die Digitalisierung im Bildungswesen geht es beim nachfolgenden Besuch des Skylabs der Technischen Universität Dänemark.

Am Nachmittag geht es mit der Delegation zum Unternehmensbesuch beim Weltmarktführer für Offshore-Windenergie Ørsted A/S.

Auf Einladung des Landes Niedersachsen, der Deutschen Botschaft und der Dänisch-Deutschen Handelskammer findet abends ein Netzwerkabend mit Unternehmensvertreterinnen und -vertretern statt.

Am Mittwoch, 4. Mai 2022, erfolgt die Weiterreise per Zug nach Stockholm.

Deutschland und Schweden pflegen enge Handelsbeziehungen. Etwa 20 Prozent aller nach Schweden eingeführten Waren kommen aus Deutschland. In die umgekehrte Richtung gehen jährlich gut 10 Prozent der schwedischen Exporte. Schweden verfolgt eine ambitionierte Klimapolitik. Bis 2045 soll das Königreich klimaneutral werden, dazu beitragen soll ein konsequenter Ausbau der Erneuerbaren Energien sowie eine eigene Wasserstoffstrategie.

Ministerpräsident Weil sieht viele Anknüpfungspunkte für interessante Gespräche:„Zwischen Deutschland und Schweden gibt es eine starke wirtschaftliche Zusammenarbeit. Auch zahlreiche Niedersächsische Unternehmen sind in Schweden präsent, darunter Volkswagen mit Scania. Schweden setzt insgesamt stark auf die Automatisierung der Industrie und investiert weiter in den Ausbau der Erneuerbaren Energien. Es bestehen gute Perspektiven für weitere Kooperationen vor allem im Hinblick auf grünen Wasserstoff, denn mit seinem enormen Potential an Windenergie bietet Schweden dafür beste Voraussetzungen.“

Nach der Ankunft in Stockholm am Mittwochnachmittag, gibt es zunächst ein Briefing durch die Deutsche Botschaft, die Außenhandelskammer und Germany Trade & Invest, im Anschluss ist ein Austausch mit schwedischen Abgeordneten vorgesehen.

Auf Einladung der Deutschen Botschaft findet abends ein Netzwerkabend mit Unternehmerinnen und Unternehmern statt.

Am Donnerstag, 5. Mai 2022, besucht Ministerpräsident Weil die Firma Ericsson und informiert sich bei dem Unternehmen für Mobilfunktechnologie unter anderem über den 5G-Netzausbau.

Am Mittag folgen Vorträge zu den Aktivitäten von ContiTEch in Schweden sowie zur schwedischen Energiepolitik.

Im Anschluss führt Ministerpräsident Weil politische Gespräche mit Anna Hallberg, Minister for Foreign Trade an Nordic Cooperation sowie mit Karl-Petter Thorwaldsson, Minister for Business, Industry and Innovation.

Am Nachmittag geht es gemeinsam mit der Delegation zu Scania. Nach einer Begrüßung durch Gunnar Kilian, Personalvorstand der Volkswagen AG und Christian Levin, President and CEO Scania Group and Traton, besucht die Delegation die Teststrecke und erhält Informationen zu den Themen nachhaltiger Transport und Elektrifizierung.

Am Freitag, 6. Mai 2022, kehrt die Delegation nach Niedersachsen zurück.

Artikel-Informationen

erstellt am:
29.04.2022

Ansprechpartner/in:
Pressestelle der Niedersächsischen Landesregierung

Nds. Staatskanzlei
Planckstraße 2
30169 Hannover
Tel: 0511/120-6946
Fax: 0511/120-6833

http://www.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln