Niedersächsische Staatskanzlei klar

Landesmedaille für Professorin Dr. Eva-Maria Neher, Professorin Gudrun Schröfel, Martin Kind und Dirk Roßmann – Ministerpräsident Stephan Weil würdigt vier herausragende Persönlichkeiten des Landes

Ministerpräsident Stephan Weil hat am (heutigen) Dienstagabend gleich vier ganz besondere Persönlichkeiten aus Niedersachsen mit der höchsten Auszeichnung des Landes geehrt, der Landesmedaille.

Frau Professorin Dr. Eva-Maria Neher wird ausgezeichnet für ihr über 20-jähriges Engagement in der Vermittlung von Wissenschaft an junge Menschen durch eigenständiges Experimentieren. Dazu hat sie das XLAB gegründet, das Göttinger Experimentallabor für Junge Leute. Im XLAB experimentieren die Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer eigenständig, begleitende Lehrkräfte sind beobachtende Gäste. Es gelingt Frau Prof. Neher und ihren Assistenten mit dem Labor besonders gut, junge Menschen für Naturwissenschaften zu begeistern.

Frau Professorin Gudrun Schröfel wird für ihr musikalisches Lebenswerk geehrt, namentlich für ihre großen Verdienste für das Chorwesen im Allgemeinen und den Mädchenchor Hannover im Besonderen. Frau Prof. Schröfel war von 1956-1963 Mitglied des Mädchenchores, seit 1968 war sie dort als Stimmbildnerin tätig, seit 1999 leitet sie diesen vielfach ausgezeichneten Chor. Ihr lag immer viel an der Entwicklung jedes einzelnen Chormitglieds. Sie hat auch eine große Zahl von jungen Menschen erfolgreich auf den Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ vorbereitet.

Herr Martin Kind wird für seine Verdienste als Pionier im Bereich der Hörgeräteakustik, als erfolgreicher Unternehmer und für seine Verdienste im Sport ausgezeichnet. 1970 hat er den schon im Jahre 1952 von seinen Eltern gegründeten Hörgeräteladen in Hannover übernommen. Während das Unternehmen immer größer wurde (inzwischen sind es rund 700 Fachgeschäfte in 14 Ländern mit insgesamt mehr als 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern), wurden die Hörgeräte immer kleiner und leistungsstärker. Sie sind optisch kaum mehr wahrnehmbar, ermöglichen aber hörgeschädigten Personen eine normale Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Seit etwa zwei Jahrzehnten ist Martin Kind Präsident von Hannover 96. Er hat den Verein organisatorisch und finanziell neu aufgestellt und zu einem modernen Dienstleistungsunternehmen umstrukturiert. Zu seinen großen Verdiensten gehört sicher der Umbau des „Niedersachsenstadions“ (HDI Arena), aber auch die Förderung nicht nur des Spitzen-, sondern auch des Breitensports von 96.

Auch Dirk Roßmann arbeitete zunächst in der elterlichen Drogerie. Im Alter von nur 25 Jahren eröffnete Dirk Roßmann in Hannover-List seinen ersten „Markt für Drogeriewaren“ auf 200 m². Es war das erste „Selbstbedienungsgeschäft für Drogerieartikel“. Heute ist die Firma ROSSMANN nach wie vor ein inhabergeführtes Unternehmen, das 54.500 Menschen einen Arbeitsplatz gibt, davon 32.000 in Deutschland. Dirk Roßmann wird nicht nur als „Erfinder und Pionier des Drogeriemarktes“ geehrt, sondern auch für sein besonderes gesellschaftliches Engagement. Mit diversen Stiftungen und Projekten engagierte er sich in Forschung, Wissenschaft und Entwicklungszusammenarbeit im Bereich der Bevölkerungspolitik, der freiwilligen Familienplanung und der damit verbundenen Aufklärungsarbeit, auf dem Gebiet der sakralen jüdischen Musik und in der Förderung des ehrenamtliche Engagements von 11.000 freiwilligen Leselernhelfern für Kinder und Jugendliche, die Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache haben.

Hintergrund:

Einem ungeschriebenen Gesetz zu Folge sind regelmäßig nicht mehr als 30 lebende Persönlichkeiten mit der Landesmedaille ausgezeichnet. Zurzeit gibt es 27 Geehrte.

Zuletzt war im Juni 2014 der damalige Braunschweiger Oberbürgermeister, Dr. Gert Hoffmann, ausgezeichnet worden. Weitere Träger sind u. a. die ehemaligen Ministerpräsidenten Gerhard Schröder und Ernst Albrecht, der ehemalige VW-Aufsichtsratsvorsitzende Ferdinand Piëch, die ehemalige Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth und die ehemaligen Landtagspräsidenten Horst Milde, Rolf Wernstedt und Jürgen Gansäuer.

Detaillierte Informationen zu den heute Geehrten finden Sie in der beigefügten Anlage, weitere Informationen zur Landesmedaille unter www.stk.niedersachsen.de.

Artikel-Informationen

28.08.2018

Ansprechpartner/in:
Pressestelle der Niedersächsischen Landesregierung

Nds. Staatskanzlei
Planckstraße 2
30169 Hannover
Tel: 0511/120-6946
Fax: 0511/120-6833

http://www.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln