Niedersächsische Staatskanzlei Niedersachen klar Logo

Johannes Sturm neuer Leiter der Landesvertretung in Berlin

Das Kabinett hat in seiner Sitzung am (heutigen) Dienstag dem Vorschlag des Ministeriums für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung zugestimmt, Johannes Sturm auf den Posten des Dienststellenleiters der Vertretung des Landes Niedersachsen beim Bund zu berufen (Besoldungsgruppe B6). Der 1981 in Münster geborene Historiker wechselt vom Bundespräsidialamt in den niedersächsischen Landesdienst.

Seit März 2012 ist Sturm im Bundespräsidialamt tätig. Von Januar 2014 bis März 2017 leitete er das Persönliche Büro des damaligen Bundespräsidenten Joachim Gauck. Diese Funktion übte Sturm auch nach dem Ende von Gaucks Amtszeit als Staatsoberhaupt weiter aus. Von Dezember 2011 bis März 2012 war Sturm als Referent im Innenministerium von Rheinland-Pfalz beschäftigt und in dieser Eigenschaft an die rheinland-pfälzische Landesvertretung in Berlin abgeordnet. Zuvor war er als Referent beim SPD-Parteivorstand tätig.

„Ich bin sehr froh, dass wir mit Johannes Sturm einen sehr erfahrenen und versierten Leiter unserer Landesvertretung in Berlin gewinnen konnten. Herr Sturm kennt sich auf dem Berliner Parkett hervorragend aus. Ich bin zuversichtlich, dass mit ihm unsere Landesvertretung als Aushängeschild Niedersachsens eine sehr gute Entwicklung nehmen wird“, sagte Ministerin Birgit Honé, die gleichzeitig auch Bevollmächtigte des Landes beim Bund ist.

Sturm wird seine neue Aufgabe bereits am nächsten Montag, 3. Februar 2020, antreten. Er folgt auf Tobias Dünow, der im November 2019 auf den Posten des Staatssekretärs im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg berufen worden ist.

Artikel-Informationen

28.01.2020

Ansprechpartner/in:
Pressestelle der Niedersächsischen Landesregierung

Nds. Staatskanzlei
Planckstraße 2
30169 Hannover
Tel: 0511/120-6946
Fax: 0511/120-6833

http://www.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln